Banner Default Image

Life Sciences Blogs, News & Articles

Wie entwickelt sich der Life-Science-Markt in Deutschland?

26 October 2022

By Marketing Team Germany

Wie entwickelt sich der Life-Science-Markt in Deutschland?

Als Europas Gesundheitsmarkt Nummer eins, gemessen an Marktvolumen, Patienten, Herstellern und Anbietern, genießt Deutschland seit jeher einen guten Ruf im Bereich der Biowissenschaften.

Mit einem Umsatz von 49,5 Mrd. Euro im Jahr 2020 ist der deutsche Pharmamarkt der größte in Europa und der viertgrößte weltweit.

Wie entwickelt sich der deutsche Life-Science-Markt?

 

Ein Überblick

Nach dem Rekordwert von 7,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung im Bereich Pharmazeutika im Jahr 2019 werden im Jahr 2020 rund 40 Milliarden Euro für Medizinprodukte in Deutschland ausgegeben.

Deutschland hat nicht nur bei Medizinprodukten und Pharmazeutika einen guten Ruf - deutsche Biotech-Unternehmen sicherten sich 2020 eine Rekordfinanzierung in Höhe von 3 Mrd. EUR, und das in einer Zeit, in der die deutsche Biotech-Industrie von Jahr zu Jahr steigende Umsätze verzeichnete.

Die starke Leistung Deutschlands in den Biowissenschaften ist auf die hochqualifizierten Arbeitskräfte zurückzuführen, von denen mehr als 80 % einen Hochschulabschluss oder eine formale Berufsausbildung haben, sowie auf die starke Infrastruktur und den proaktiven Ansatz für Innovationen in diesem Sektor.

Darüber hinaus verfügt Deutschland über erstklassige Hochschul- und Forschungsinstitute und ein starkes Bildungssystem, die den Unternehmen der Biowissenschaften einen großen Talentpool zur Verfügung stellen.

Wenn man dann noch einen stabilen Gesundheitsmarkt und eine starke Unterstützung für Forschung und Entwicklung hinzunimmt, ist es kein Wunder, dass Deutschland in den Biowissenschaften weiterhin führend ist.

 

Pharmazeutika

Der deutsche Pharmamarkt verzeichnete über einen Fünfjahreszeitraum (2014-2015) ein jährliches Wachstum von 5,1 % und erreichte 2019 einen Branchenumsatz von 46,4 Mrd. Euro, was ihn zum größten Pharmamarkt in Europa macht.

Bei einer Marktgröße von 44,2 Mrd. $ im Jahr 2020 wird der Umsatz auf der Grundlage historischer Daten bis 2027 auf 65,9 Mrd. $ steigen.

Das Land ist der größte Exporteur medizinischer Produkte und gehört zu den weltweit führenden Arzneimittelherstellern, ein Trend, der sich Jahr für Jahr fortsetzt.

Dass der Pharmamarkt so stark zum Wachstum des deutschen Life-Science-Marktes beiträgt, liegt unter anderem an seiner starken industriellen Basis - mehr als 500 pharmazeutische Unternehmen sind in Deutschland ansässig, von inländischen Konzernen bis hin zu Tochtergesellschaften internationaler Unternehmen.

Ein großer Teil des pharmazeutischen Sektors besteht aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), wobei etwa 90 % der Hersteller weniger als 500 Beschäftigte haben, was ein einzigartiges Element der deutschen Industrie ist.

Der wachsende Gesundheitsmarkt wird zum ohnehin schon starken Wachstum des Pharmasektors in Deutschland noch weiter beitragen, da die Ausgaben weiter steigen werden, um dem Wachstum und Faktoren wie dem demografischen Wandel und der zunehmenden Verbreitung chronischer Krankheiten gerecht zu werden.

Die Pharmaproduktion ist ein Bereich, in dem Deutschland neben der Schweiz weiterhin sehr gut abschneidet - Deutschland liegt bei der Pharmaproduktion hinter der Schweiz an zweiter Stelle in Europa - mit hohen Produktionsstandards aufgrund des hohen Stellenwerts von Technologie.

 

Biotechnologie

In Deutschland gibt es mehr als 50.000 Beschäftigte in der Biotechnologiebranche, und die Finanzierung des Sektors ist aufgrund der engen Zusammenarbeit zwischen Biotechnologieunternehmen und Forschungsinstituten stabil.

Auch in diesem Sektor wurde schnell auf die Pandemie reagiert, was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass Deutschland die internationale Coalition for Epidemic Preparedness Innovations (CEPI) mit 140 Millionen Euro unterstützt hat.

Die Entwicklung der Diagnostik in Deutschland ist ebenfalls stark, wobei die Bemühungen von Unternehmen wie Bosch - die Antikörpertests entwickelt haben, mit denen der Immunstatus einer Person leicht und zu geringeren Kosten getestet werden kann - während der Pandemie hervorgehoben wurden und nicht nur widerstandsfähig, sondern auch florierend sind.

Die Aussichten für die Biotechnologie in Deutschland sind angesichts weiterer Durchbrüche in wissenschaftlichen und technologischen Bereichen, wie z.B. Zell-Antigen-Therapien zur Individualisierung von Medikamenten, weiterhin positiv.

Wie bereits erwähnt, überstiegen die Investitionen in deutsche Biotech-Unternehmen im Jahr 2020 die 3-Milliarden-Euro-Marke, was einer Verdreifachung des Vorjahresvolumens entspricht, wobei die anhaltend hohen Investitionen zu einem positiven Ausblick für 2022 und darüber hinaus beitragen.

 

Medizinische Geräte & Medtech

Die weltweite Nachfrage nach medizintechnischen Lösungen ist hoch, und in Deutschland wurden bedeutende Beiträge zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung von Patienten geleistet, einschließlich medizinischer Geräte, die durch Forschung auf Weltniveau entwickelt wurden.

Ein Teil dessen, was Deutschlands Ansatz in der Medizintechnik so einzigartig macht, ist die enge Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Industrie, die es Deutschland ermöglicht hat, kontinuierlich internationale Maßstäbe für Qualitäts-, Leistungs- und Sicherheitsstandards zu setzen.

Clusternetzwerke sind auch für den deutschen Medizintechniksektor von zentraler Bedeutung. Mehr als 30 spezialisierte Clusternetzwerke mit Schwerpunkt Medizintechnik in Deutschland arbeiten an kontinuierlichen Innovationen in Forschung und Entwicklung sowie in der Produktion.

Was diesen Bereich des deutschen Wachstums wirklich antreibt, ist der spezialisierte Ansatz in der Medizintechnik, denn selbst in den Nischenmärkten gelten die deutschen Medizintechnikunternehmen immer noch als weltweit führend und können sich leicht an globale Markttrends anpassen.

Nimmt man noch Faktoren wie den hohen akademischen Stellenwert, den großen Talentpool und die wettbewerbsfähigen Arbeitskosten hinzu, wird deutlich, warum die deutschen Medizinprodukte- und Medizintechnikunternehmen wesentlich zum Wachstum der Biowissenschaften in Deutschland insgesamt beitragen.

 

Zusammenfassend

Das Wachstum in Deutschland ist nicht aus heiterem Himmel gekommen.

Als einer der reiferen Märkte neben Ländern wie der Schweiz und Frankreich hat Deutschland seit langem die Voraussetzungen für einen florierenden Life-Science-Markt geschaffen.

Deutschland ist bei weitem nicht nur in einem Bereich der Biowissenschaften leistungsstark, sondern auch als einer der größten Pharmamärkte Europas bekannt und aufgrund seines großen Talentpools an hochqualifizierten Biowissenschaftlern ein wichtiger Standort für biotechnologische Innovationen und Medizintechnik von Weltrang.

Auch wenn die Biotech-Investitionen in Deutschland derzeit nicht so hoch sind wie im Vereinigten Königreich und in den USA, so hat die Pandemie doch ein Schlaglicht auf Deutschlands Biotech-Kapazitäten geworfen, insbesondere auf seine Biotech-Cluster.

Im Zuge des technologischen Fortschritts wird Deutschland zweifellos seinen Ansatz im Gesundheitswesen weiter erneuern, einschließlich der Entwicklung personalisierter medizinischer Apps, die Daten aus der realen Welt nutzen, und hat bereits damit begonnen, sein DiGA-Schnellverfahren für die rasche Zulassung und Prüfung digitaler Gesundheitsanwendungen zu nutzen.

Es gibt nur wenige Standorte, die ihren Ansatz in den Biowissenschaften so schnell und effizient weiterentwickelt haben wie Deutschland, und angesichts der rasanten Entwicklungen, die durch die Pandemie ausgelöst wurden, ist es wahrscheinlich, dass der deutsche Markt für Biowissenschaften weiterhin stark wachsen wird.

Setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung, wenn Sie weitere Informationen zu den Trends im Bereich der Biowissenschaften wünschen.

 

Share this article